SACHSEN-ANHALT - Wir stehen früher auf.
SACHSEN. LAND VOn WELT
Bahnnostalgie Deutschland




  
 
Ostsächsische Eisenbahnfreunde

Maschinenhaus Löbau

Im Eldorado der Lastesel

Was hat die Oberlausitz mit dem sagenumwobenen Eldorado zu tun? Ganz einfach, eben hier konnte man noch Ende der Achtziger Jahre mit Dampfloks bespannte Züge im täglichen Einsatz erleben. Die rußgeschwärzten und kraftstrotzenden schweren Güterzugdampfloks der bewährten Baureihen 50 und 52 zogen hier als echte "Lastesel" noch täglich die langen, schweren Güterzüge aus voll beladenen Kohlewagen. Die alte Dampflokzeit hatten die Eisenbahnfans also noch in bester Erinnerung, als sie sich 1990 trafen, um einen Verein zu gründen.

Wie wäre es einmal mit einem Sonderzug auf große Fahrt zu gehen? Bei gelegentlich an Wochenenden stattfindenden Sonderfahrten durch alle Teile Sachsens, kann man im historischen Zug den Alltag hinter sich lassen, regionale Speisen und Getränke genießen und interessante Zielorte entdecken. Das Aushängeschild des Vereins sind die beiden Dampflokomotiven der Baureihe 52, eine davon befindet sich zur Zeit in Aufarbeitung, um wieder mit Sonderzügen auf Tour zu gehen. Die Sonderfahrten finden in 2016 mit dem Schienenbus LVT 172, der vereinseigenen Diesellokomotive vom Typ V100 oder Gastdampflokomotiven statt.

Im historischen Maschinenhaus in Löbau war bald auch der richtige Ort dafür gefunden. Dort, in einem der ältesten Lokschuppen Deutschlands, sind nicht nur seit 1859 Dampflokomotiven zu Hause, seit fast zwei Jahrzehnten ist das geschichtsträchtige Bauwerk Domizil der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde e.V. Heute findet der Besucher hier eine Sammlung historischer Lokomotiven und Wagen, die vor allem auf den angrenzenden Eisenbahnstrecken der reizvollen Oberlausitz über Jahrzehnte hinweg das Bild prägten. Das jeden Mittwoch von 9.00 bis 13.00 Uhr zu besichtigende Maschinenhaus beherbergt darüber hinaus noch weit mehr Relikte rund um Sachsens Eisenbahnen. Seit kurzem befindet sich im ehemaligen Güterboden am Löbauer Bahnhof der Modellbahnhof Löbau, hier haben Modellbahnanlagen verschiedener regionaler Clubs ihr Domizil gefunden. So wird neben einer großen H0-Anlage des MEC Löbau eine TT-Anlage des MEC Oberlausitz präsentiert. Auf den Anlagen lassen sich auch verschiedenen Bahnhöfe und Zugbilder im Stil vergangener Eisenbahnepochen aus der Oberlausitz entdecken.

Die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde finden Sie in einer besonderen Region Sachsens – der Oberlausitz. Sie erstreckt sich von Pulsnitz im Westen bis nach Görlitz im Osten, von Zittau im Süden bis Weißwasser im Norden. In ihrer langen Geschichte wurde sie von den Wenden, einem sorbischen Volk besiedelt, bevor sie dann durch die Böhmischen Könige, die Habsburger Kaiser, den preußischen König und natürlich auch durch die sächsischen Könige und Fürsten regiert wurde. Seit langem ist die Oberlausitz ein Teil Sachsens, in dem noch heute die Sorben, eine der wenigen deutschen Minderheiten, leben. Ihre Bräuche, beispielsweise zu Ostern, sind weit über Sachsen hinaus bekannt. Aber nicht nur im Frühjahr ist die Oberlausitz einen Besuch wert, sondern auch zu den anderen Jahreszeiten sollten Sie sich das Zittauer Gebirge als kleinstes deutsches Mittelgebirge oder aber den als Weltkulturerbe eingetragenen Muskauer Park nicht entgehen lassen. Außerdem sind die alten Handelsstädte des einstigen Sechs-Städte-Bundes – Görlitz, Bautzen, Zittau, Pulsnitz – immer einen Besuch wert. Egal wann und wohin sie in die Oberlausitz reisen, Sie sind immer herzlich willkommen im Eldorado der Lastesel.


Erlebnisse am Rande
Stadt Löbau: Historische Altstadt mit Nikolaikirche, Stadtmuseum und der teilweise erhaltenen Stadtmauer lädt zum Besuch ein.
Saurierpark Kleinwelka: Erlebnispark mit mehr als 200 lebensgroß dargestellten Saurierfiguren zu Lande, zu Wasser und in der Luft.
Bockwindmühle Kottmarsdorf: Technische Schauanlage, zugleich bieten sich vom Standort der Mühle schöne Ausblicke weit in die Oberlausitz.
Haus Schminke in Löbau: 1931 errichtetes Haus mit international beachteter, richtungsweisender Architektur des organischen Bauens.

Museumsstandort Maschinenhaus Löbau

Lage

Der finden Sie in Löbau in der Oberlausitz zwischen Bautzen und Görlitz

Anfahrt mit der Bahn und öffentlichen Verkehrsmitteln

Löbau erreichen Sie mit den Bahnlinien des Trilex TLX 1 und TL 60 und der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH Linie 65.

Anfahrt mit dem Auto

Fahren Sie auf der Autobahn A 4 bis zur Abfahrt Bautzen West. Folgen Sie der B 6 in Richtung Görlitz bis Löbau. Das Museum befindet sich direkt an der B 6.



Fahrzeuge Ostsächsische Eisenbahnfreunde

Dampflokomotiven

Güterzuglok für den Einsatz im schweren Güterzug- und Personezugdienst

Baureihe 52.80
Bauart 1´E h2
Güterzug Rekolokomotive der Deutschen Reichsbahn , 1960-1967, ca. 200 Stück, RAW Stendal, ca. 1470 KW

Hersteller Maschinenbau & Bahnbedarf AG Berlin, vorm O&K
52 8080-5 Baujahr 1944 Fabriknummer 14094

Hersteller Oberschlesische Lokomotivwerke AG Kattowitz, Werk Krenau
52 8141-5 Baujahr 1944 Fabriknummer 11 562 nicht betriebsfähig

Diesellokomotiven

Baureihe V 100
Bauart B’B’
vierachsige Streckendiesellokomotiven der Deutschen Reichsbahn, 1966 - 1985, ca. 1 Stück, VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke (LEW) „Hans Beimler“ in Hennigsdorf, 1146 Stück, ca. 1100 KW

Hersteller VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke (LEW) „Hans Beimler“ in Hennigsdorf
112 331-4 Baujahr 1971 Fabriknummer 12840

Triebwagen

Die Leichtverbrennungstriebwagen (LVT), der Baureihe 171.0 als Motorwagen und 171.8 als Beiwagen wurden 1960er Jahren in Serie gefertigt und in Dienst gestellt. Sie erhielten schnell die Spitznamen Ferkeltaxe oder wegen der blutroten Lackierung Blutblase. Zum Bestand von "Eisenbahnnostalgie im Vogtland" gehören vier Leichtverbrennungstriebwagen (LVT) sowie ein dazu passender Steuerwagen.

Baureihe 171.0 als Motorwagen und 171.8 als Beiwagen
Leichtverbrennungstriebwagen (LVT) der Deutschen Reichsbahn, VEB Waggonbau Bautzen, 1962 - 1969, ca. 180 PS

Hersteller VEB Waggonbau Bautzen
772 413-1 Baujahr 1965 Fabriknummer 1965/11

Hersteller VEB Waggonbau Görlitz
972 502-9 Baujahr 1969 Fabriknummer 1969/34


 

Kontakt:

Verein Ostsächsische
Eisenbahnfreunde e.V.
Maschinenhausstraße 2
02708 Löbau

Tel.: 03585 219600
Fax: 03585 219673


E-Mail-Kontakt

Lage:


Öffnungszeiten:

Eisenbahnmuseum

jeden Mittwoch 9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Nach vorheriger Anfrage sind auch andere Zeiten möglich.

Führerstandsmitfahrt

Für Gruppen ab 10 Personen (Schulklassen, Ferieneinrichtungen, Kinderheime, Betriebe, Einrichtungen) können wir nach vorheriger Anmeldung und zeitiger Vorbestellung eine Führerstandsmitfahrt organisieren.

Fahrzeugvermietung

Nutzen Sie die Gelegenheit , Ihren Freunden, Angestellten , Verwandten und Bekannten eine Freude zu bereiten. Bestellen Sie Ihren ganz persönlichen Reisezug zu einer "Fahrt ins Blaue".

Eintrittspreise:

Eine Führung von ca. 60 min einschl. Eintritt in den Historischen Lokschuppen in Löbau kostet:

bis 4 Personen 10,00 €
5-10 Personen 15,00 €
ab 11 Personen
pro Person
2,00 €
Kinder bis 4 Jahre kostenlos

Veranstaltungen:


Zum Schloss- und Schützenfest nach Zschopau und 150 Jahre Eisenbahn Chemnitz – Annaberg


Vom Eiffelturm zur Mona Lisa

-
Löbauer Modellbahnhoftage


Energie aus der Lausitz


Adventssonderzug durch die Sächsische Schweiz

weitere Veranstaltungen






Find us on Google+
Google
Netzwerk bahnnostalgie Deutschland
Bahnhofstr. 5
D-01471 Radeburg
Tel: +49 35208 342516


Bahnnostalgie Deutschland