SACHSEN-ANHALT - Wir stehen früher auf.
SACHSEN. LAND VOn WELT
Bahnnostalgie Deutschland




  
 
Vogtländischer Eisenbahnverein Adorf (Vogtl)

Adorf (Vogtland)

Einziges noch intakte Bahnbetriebswerk des Vogtlandes

Im Zuge des Bahnhofsumbaus zu Beginn des vorigen Jahrhunderts entstand außerhalb des eigentlichen Bahnhofgeländes ein 15-ständiger Halbrund-Lokschuppen mit einer 20-m-Drehscheibe sowie etlichen Verwaltungs- und Nebengebäuden. Fertigstellung war im Juni 1909.
Da das Bahnbetriebswerk Adorf im Vogtland weit und breit die einzige Stelle ist, wo Dampflokomotiven Wasser nehmen, entschlackt und gedreht werden können, machen hier regelmäßig historische Sonderzüge Station. Der Eisenbahnverein hat sich zur Grundlage gelegt, die 1994 stillgelegte Zubringerstrecke mit dem Bahnbetriebswerk und dem rollenden Material zu erhalten. Dem Bahnbetriebswerk Adorf waren Anfang der 1990er Jahren noch etwa 180 Eisenbahner unterstellt.
Der Verein, der nach der Aufgabe des Bw durch die DB AG 1995 gegründet wurde, hat vor allem ehemalige Reichsbahn-Fahrzeuge übernommen und möchte diese erhalten. Somit erhält und pflegt er neben den baulichen Anlagen und vielen eigenen Fahrzeugen auch die im Eigentum des Verkehrsmuseums Dresden befindliche Dampflok 86 607. Auf dem großen Bw-Gelände und im offenen Ringschuppen sind zahlreiche Kleinfahrzeuge, Dieselloks, Rangierloks, Wagen etc. zu finden. Das allein ist schon ein Besuch wert, aber auch das originelle und vielseitige Museum.


Bahnbetriebswerk Adorf (Vogtl)

Lage

Das Bahnbetriebswerk Adorf (Vogtl) liegt direkt hinter dem Bahnhof und ist über die Zufahrt zum Bahnhof erreichbar.

Anfahrt mit Bus & Bahn

Zu erreichen ist die das Bahnbetriebswerk bequem per Zug mit der RB 2 über Ausstieg am Bahnhof Adorf und anschließend ca. 15 Minuten per Fuß über die Straße Am Kaltenbach.

Mit dem Bus fahren Sie bis Bahnhof Adorf und anschließend ca. 15 Minuten per Fuß über die Straße Am Kaltenbach.

Anfahrt mit dem Auto

Für die Anreise mit dem Pkw empfiehlt sich die Fahrt zum Bahnhof Adorf und weiter über die Straße Am Kaltenbach.



Fahrzeuge Bahnbetriebswerk Adorf (Vogtl)

Dampflokomotiven

86 607
Tenderlokomotive für den Einsatz im Güterzug- und Personenzugdienst

Baureihe 86
Bauart 1’D1’ h2t, Hersteller Borsig Lokomotivwerke GmbH, Baujahr 1942, Fabriknummer 15280,
Tenderlokomotive der Deutschen Reichsbahn, 776 Stück, ca. 1030 PS

ELNA 1 Nr. 3
ELNA (Engerer Lokomotiv-Normen-Ausschuß), Lokomotivtyp für Klein- und Privatbahnen

Bauart Ch2t

Tenderlokomotive Privatbahnen,  ca. 1030 PS

Hersteller Hanomag, Baujahr 1931, Fabriknnummer 10672


Triebwagen

LVT der DR-Baureihe 771/772

Bauart 1A

Trieb- und Steuerwagenwagen,  180 PS

Hersteller VEB Waggonbau Bautzen

1962–1969,

Sonderfahrzeuge

Schienentrabi

Gleiskraftrad (GKR) – Kontrollfahrzeug für Bahnmeistereien der Deutschen Reichbahn

Antrieb (Motor, Getriebe und Achsen) Trabant P50 eingestetzt
Elektrik  handelsübliche Teile des Automobilbaues.
Wenden mit Hand durch mechanische und später hydraulische Wendeeinrichtungen

Von den etwa 100 gebauten Schienentrabis gibt es heute noch 9 museal erhaltene und betriebene Fahrzeuge.

Lokachse

Radsatz von Dampflok der sächsischen Gattung XIII H (identisch zur preußischen Gattung G 12) auf der Freifläche als typisches Bw-Symbol

Sächsische Staatsbahn Nr. 1221 | Nr. Deutsche Reichsbahn 58 437 | Lok im März 1989 zerlegt


 

Kontakt:

Vogtländischer Eisenbahnverein Adorf (Vogtl) e.V.
Am Kaltenbach 17


E-Mail-Kontakt

Lage:


Öffnungszeiten:

Die Besichtigung des Bahnbetriebswerkes Adorf ist auf Anfrage möglich.