SACHSEN-ANHALT - Wir stehen früher auf.
SACHSEN. LAND VOn WELT
Bahnnostalgie Deutschland




  
 
Schauplatz Eisenbahn
Chemnitz-Hilbersdorf

Die Seilablaufanlage – ein europäisches Unikat ...

Auf dem ehemaligen Rangierbahnhof Chemnitz-Hilbersdorf präsentiert das Technikmuseum Seilablaufanlage, die wahrscheinlich einzige erhaltene Anlage zur Auflösung von Güterzügen ohne Lokomotiven. Der Verein hat das Befehlsstellwerk 3 saniert, welches u.a. die Steuerungsanlage für die Seilablaufanlage beherbergt, um gemeinsam mit einem Teil der wieder errichteten Gleisanlage den Besuchern Wagenabläufe in der historischen Technologie vorzuführen. Weiterhin umfasst die Anlage das sanierte Spannwerk, das Maschinenhaus mit den vollständig erhaltenen Antriebsmaschinen, den Leonardsatz zur Gleichstromerzeugung sowie ein Signalbrückenkomplex. Im imposanten Reiterstellwerk befindet sich eine Ausstellung zum Eisenbahnknoten Chemnitz, das Funktionsmodell der Seilablaufanlage in Spur 1, das Hartmannlokomotivenarchiv und -modelle in H0 sowie Betriebsbücher von Dampf-, Diesel- und E-Lokomotiven. An Schautagen übernimmt ein offener SKL „Schöneweide“ die Gästebeförderung auf der 600 Meter langen Gleisanlage zwischen Stellwerk und Maschinenhaus. In den nächsten Jahren sollen im Außengelände ein Signalgarten und weitere Anschauungsobjekte zum Gleis- und Oberbau hinzukommen. Wir laden jeden ersten Samstag im Monat von April bis Oktober alle Technik- und Eisenbahnfreunde zum Erleben dieser faszinierenden Technik herzlich ein.
 

Die Seilablaufanlage – ein europäisches Unikat ...


Auf dem ehemaligen Rangierbahnhof Chemnitz-Hilbersdorf präsentiert das Technikmuseum Seilablaufanlage, die wahrscheinlich einzige erhaltene Anlage zur Auflösung von Güterzügen ohne Lokomotiven. Der Verein hat das Befehlsstellwerk 3 saniert, welches u.a. die Steuerungsanlage für die Seilablaufanlage beherbergt, um gemeinsam mit einem Teil der wieder errichteten Gleisanlage den Besuchern Wagenabläufe in der historischen Technologie vorzuführen. Weiterhin umfasst die Anlage das sanierte Spannwerk, das Maschinenhaus mit den vollständig erhaltenen Antriebsmaschinen, den Leonardsatz zur Gleichstromerzeugung sowie ein Signalbrückenkomplex. Im imposanten Reiterstellwerk befindet sich eine Ausstellung zum Eisenbahnknoten Chemnitz, das Funktionsmodell der Seilablaufanlage in Spur 1, das Hartmannlokomotivenarchiv und -modelle in H0 sowie Betriebsbücher von Dampf-, Diesel- und E-Lokomotiven. An Schautagen übernimmt ein offener SKL „Schöneweide“ die Gästebeförderung auf der 600 Meter langen Gleisanlage zwischen Stellwerk und Maschinenhaus. In den nächsten Jahren sollen im Außengelände ein Signalgarten und weitere Anschauungsobjekte zum Gleis- und Oberbau hinzukommen. Wir laden jeden ersten Samstag im Monat von April bis Oktober alle Technik- und Eisenbahnfreunde zum Erleben dieser faszinierenden Technik herzlich ein.


Museumsstandort Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf

Lage

Das Museum befindet in der Stadt Chemnitz östlich des Stadtzentrums stadtauswärts in Richtung Frankenberg.

Anfahrt mit Bus & Bahn

Anreisen können Sie mit den RegionalBahnen der Linien Zwickau – Dresden (KBS 510), Chemnitz – Olbernhau (KBS 519) sowie der CityBahn Chemnitz – Hainichen (KBS 516), jeweils bis zur Station Chemnitz-Hilbersdorf. Vom Haltepunkt aus etwa 1 Kilometer Fußweg: stadteinwärts nach der Bahnunterführung in die erste Straße links einbiegen und entlang der Gartenanlage "Wohlfahrt" bis zum Museum.
Weiterhin ist das Museum zu erreichen mit der Chemnitzer Stadtbus-Linie 21 (montags bis freitags in der Schulzeit alle 10 Minuten, während der Sommerferien und samstags alle 15 Minuten, sonntags alle 20 Minuten) bis zur Haltestelle "Sächsisches Eisenbahnmuseum", dann etwa 1 Kilometer Fußweg: stadtauswärts noch ca. 100 m entlang der Hauptstraße gehen bzw. stadteinwärts nur Straßenseite wechseln; anschließend durch die Gartenanlage "Wohlfahrt".

Anfahrt mit dem Auto

Von der Autobahn A4 Abfahrt Chemnitz-Ost fahren Sie in Richtung Oberlichtenau dann auf der S 200 und B 169 in Richtung Stadtzentrum, nach der Bahnunterführung erste Straße links durch die Gartenanlage "Wohlfahrt"

Aus dem Stadtzentrum Chemnitz fahren Sie auf der B 169 in Richtung Frankenberg, nach Linkskurve vor der Bahnunterführung rechts durch die Gartensparte "Wohlfahrt".

Museum

3. Rundhaus 1, 4. Kohlehochbunker, 8. Stellwerk 2, 11. Dieselschnellzug VT18.16, 12. Rundhaus 2, 15. Feldbahn



Fahrzeuge Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf

Dampflokomotiven

Güterzuglok für den Einsatz im schweren Güterzug- und Personezugdienst

Baureihe 50.35
Bauart 1´E h2
Einheits-Güterzuglokomotiven der Deutschen Reichsbahn, 1956 folgende, ca. 208 Stück, europäischen Lokomotivfabriken, ca. 1.625 PS

Hersteller Krupp, Essen
50 3648 Baujahr 1941

Hersteller Maschinenfabrik Esslingen
50 3628 Baujahr 1942, nicht betriebsfähig

Baureihe 52.80
Bauart 1´E h2
Güterzug Rekolokomotive der Deutschen Reichsbahn , 1960-1967, ca. 200 Stück, RAW Stendal, ca. 1470 KW

Hersteller Jung, Jungenthal, als Kriegslok 52 3311
52 4924 Baujahr 1943 nicht betriebsfähig
Hersteller Maschinenbau & Bahnbedarf AG Berlin, vorm O&K
52 4924 Baujahr 1943 nicht betriebsfähig, Altbau 52er, rollfähig
Hersteller Oberschlesische Lokomotivwerke AG Kattowitz, Werk Krenau, als Kriegslok 52 3311
52 8149 Baujahr 1944 nicht betriebsfähig

Diesellokomotiven

Baureihe V 100
Bauart B’B’
vierachsige Streckendiesellokomotiven der Deutschen Reichsbahn, 1966 - 1985, ca. 1 Stück, VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke (LEW) „Hans Beimler“ in Hennigsdorf, 1146 Stück, ca. 1100 KW

Hersteller VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke (LEW) „Hans Beimler“ in Hennigsdorf
110 025 Baujahr 1967

Baureihe V 180 / 118
Bauart C´C´
Streckendiesellokomotiven der Deutschen Reichsbahn, 1966 - 1970, VEB Lokomotivbau „Karl Marx“ Potsdam-Babelsberg., 206 Stück, ca. 2 x 1200 PS

Hersteller VEB Lokomotivbau „Karl Marx“ Potsdam-Babelsberg
118 782 Baujahr 1969 nicht beriebsfäig
V 180 141 Baujahr 1966 nicht beriebsfäig

Triebwagen

Baureihe VT 18.16 / 175
Bauart B'2'+2'2'+2'2'+2'B'
Dieselhydraulischer Schnelltriebzug (SVT) der Deutschen Reichsbahn, 1965-1968, ca. 8 Stück, VEB Waggonbau Görlitz, 2x736 kW

Hersteller VEB Waggonbau Görlitz
VT 18.16 Baujahr 1964


 

Kontakt:

Schauplatz Eisenbahn
An der Dresdner Bahnlinie
09131 Chemnitz

Tel.: 0371 46400892


E-Mail-Kontakt

Lage:


Öffnungszeiten:

Saison 2021 vom 08.04. bis 31.10.2021.
Donnerstag, Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag, Sonntag, feiertags 10 - 17 Uhr

Letzter Einlass ist 16.00 Uhr.

Außenanlagen, Ringlokschuppen und Feldbahnanlage können während der Öffnungszeiten immer besichtigt werden.


Hinweise

Bitte beachten Sie, dass das Museumsgelände recht weitläufig ist! Planen Sie also hinreichend Zeit für Ihren Museumsbesuch ein! Achten Sie auch auf geeignete, warme Bekleidung und festes Schuhwerk! Unser Museum ist nur teilweise behindertengerecht ausgebaut. Führerstandmitfahrten bieten wir nur zu Großveranstaltungen an.
 

Eintrittspreise:

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigt
Schüler und Auszubild. ü. 18 Jahre, Studierende,
Asylbewerber, FSJ-/FÖJ-/BFD-/FWD-Leistende, Behinderte u. Begleiter ab 50, Merkzeichen G und H, Inhaber ChemnitzPass, Inhaber ICOM-Card
5,00 €
Kinder (bis 18 Jahre) frei
Bei Veranstaltung können Preise abweichen.

Gruppenpreise ab 10 Personen
Erwachsene 9,00 €
Ermäßigt
Schüler und Auszubild. ü. 18 Jahre, Studierende,
Asylbewerber, FSJ-/FÖJ-/BFD-/FWD-Leistende, Behinderte u. Begleiter ab 50, Merkzeichen G und H, Inhaber ChemnitzPass, Inhaber ICOM-Card
4,50 €
Kinder (bis 14 Jahre) frei

Führungen
Führungen
zuzüglich Eintrit
40,00 €

Veranstaltungen:


Fahrbetrieb auf der Modellbahn


Maifeiertag am Schauplatz Eisenbahn


Abgesagt: Chemnitzer Museumsnacht

-
Drehscheibentag „100 Jahre 58 261 und 110 Jahre 75 515“


Fahrbetrieb auf der Modellbahn

weitere Veranstaltungen