SACHSEN-ANHALT - Wir stehen früher auf.
SACHSEN. LAND VOn WELT
Bahnnostalgie Deutschland




  
 
PRESS: Bergen auf Rügen – Lauterbach Mole

RB26 Bergen auf Rügen – Lauterbach Mole

Auf Rügen, der größten deutschen Insel, gab es schon im 19. Jh. eine erste Eisenbahnstrecke zwischen Altefähr und Sassnitz, die vor allem dem Verkehr über Rügen hinaus nach Schweden diente. Allerdings war durch die Insel damals noch ein Umsteigen auf Fähren in Altefähr und Sassnitz notwendig. Daraus entstand die berühmte Königslinie. Zuerst als Postdampferlinie Saßnitz – Trelleborg und ab Anfang des 20. Jahrhunderts als Eisenbahnfährverbindung. Als Eröffnungstermin gilt die Fahrt des ersten Zuges 1909 in Anwesenheit des schwedischen Königs und des deutschen Kaisers. Mit der Anbindung an das Eisenbahnnetz etablierte sich die Insel sehr zeitig als Reiseziel und es entstanden mehrere Zweigstrecken.

Eine dieser Bahnstrecken verband als zweite Eisenbahn auf Rügen die Königslinie mit dem Stammsitz der Herren von Putbus und dem ältesten Seebad auf der Insel bei Lauterbach am Rügischen Bodden. Genau 100 Jahre nach Errichtung der Königslinie übernahm die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (PRESS) im Jahr 2009 den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) auf der Strecke Bergen auf Rügen – Lauterbach Mole. Diese Leistung ergänzt und erweitert ideal das bereits bestehende Angebot der Schmalspurbahn „Rasender Roland“. Das einmalige Nebeneinander der beiden Bahnen bezieht sich nicht nur auf den gleichen Betreiber, sondern vor allem auf das "Dreischienengleis", das beide Bahnen zwischen Putbus und Lauterbach Mole benutzen.

Die PRESS bietet auf der RB-Linie 26 qualitativ hochwertigen, modernen und zeitgemäßen Nahverkehr an. Durch gezielte Marketingaktionen und attraktive Angebote wirbt sie für weitere Fahrgäste. Die RB26 ist Teil des Gesamtliniennetz des ÖPNV von Mecklenburg-Vorpommern und verbindet die Region um Putbus als besonderen touristischen Anziehungspunkt mit Bergen als Zentrum von Rügen. In Putbus besteht der Übergang auf die Schmalspurbahn „Rasender Roland“, welche als eine der touristischen Attraktionen der Insel Rügen zu den berühmten Ostseebädern Binz, Sellin, Baabe und Gören führt.

Betriebsmittelpunkt der PRESS auf Rügen ist der Bahnhof Putbus, der nach Sanierung, Restaurierung und Umgestaltung als modernes und zeitgemäßes Servicezentrum mit Kundenbüro, Fahrkartenverkauf und weiteren peripheren Einrichtungen genutzt wird. Damit unterstützt die PRESS die weitere Entwicklung der Region um Putbus als einen touristischen Schwerpunkt auf der Insel Rügen

Gemeinsamkeiten der beiden Strecke bestehen darüber hinaus auch bei den planmäßigen Fahrtage mit historischen Fahrzeugen als weiteres touristisches Angebot. Bei den zusätzlichen Sonderfahrten mit historischen Fahrzeugen kommen eigenen Fahrzeuge, ob Dampf- oder Diesellokomotiven mit traditionelle Wagen zum Einsatz. Darüber hinaus wird interessierten Eisenbahnvereine mit ihren Zügen der Bahnhof Putbus nicht nur als attraktives Fahrtziel angeboten, sondern auch für Dampflokomotiven die Versorgung sichergestellt. Durch den Einsatz von historischen Fahrzeugen im Rahmen regionaler Veranstaltungen auf der Linie wird eine stärkere regionale und überregionale Wahrnehmung der Bahnlinie in der Öffentlichkeit unterstützt.

Die PRESS lädt Sie alle zwölf Monate zu einer Mitfahrt oder zu unserem Bahnhofsfest jeweils im Mai ein.


Kombiticket Bergen & Bodden Zugmitfahrt ab/an Bergen auf Rügen bei der PRESS und Schiffsmitfahrt Lauterbach Hafen – Baabe Bollwerk und zurück, also einmal „Rund Vilm“.

Bahnstrecke Bergen auf Rügen - Lauterbach Mole

Lage

Die Nahverkehrsbahn fährt auf der größten deutschen Insel, auf Rügen. Die Bahnstrecke führt von Bergen auf Rügen bis nach Lauterbach Mole über die ehemaligen Fürstenresidenz Putbus.

Anfahrt mit Bus & Bahn

Zu erreichen ist die Rügensche BäderBahn mit dem Fernverkehr der DB aus vielen Teilen Deutschlands. Sie bietet bequeme umsteigefreie Verbindungen von den Ballungsräumen Rhein/Ruhr, Rhein/Main, Berlin, Hamburg sowie aus Mittel- und Süddeutschland nach Stralsund, bis Bergen auf Rügen.

Es fahren regelmäßig direkte Fernreisebuse von Berlin, Dresden und Westsachsen auf die Insel Rügen.

Anfahrt mit dem Auto

Die Anreise mit dem Auto führt über die A20, Abfahrt Stralsund/Insel Rügen, die B96n über den berühmten Rügendamm direkt auf das Straßennetz der Insel Rügen.

 



PRESS-Fahrzeuge auf Strecke Bergen auf Rügen – Lauterbach Mole

Die Auswahl der Fahrzeuge mit einem attraktiven und zeitgemäßen, äußerem und innerem Erscheinungsbild erfolgte unter den Kriterien eines einstöckigen Nahverkehrstriebwagens in Dieseltraktion mit einer Höchstgeschwindigkeit mindestens 80 km/h, geringer Einstiegshöhe, einer Mindestanzahl von 50 vollwertigen Sitzplätzen, barrierefreier Zugang zum und Bewegung im Fahrzeug, hoher Grad an Einsehbarkeit des Fahrgastraumes für Fahrgäste und Triebfahrzeugführer, Ausstattung mit einem Fahrgastinformationssystem und Klimatisierung des Fahrgastraumes.

Triebwagen Regio-Shuttle RS1 650 032-4

Aufgrund dieser Kriterien wählte die PRESS einen Stadler Regio-Shuttle RS1 auf, der erste in Deutschland weit verbreitete Nahverkehrsdieseltriebwagen neuer Generation mit den charakteristischen trapezförmigen Fensterbänder. Darüber hinaus zeichnet sich der RS1 durch den geringere Treibstoffverbrauch aus. Die Regio-Shuttle-Triebwagen wurden seit 1996 durch ADtranz Henningsdorf hergestellt, sind bereits auf vielen Strecken in Deutschland im Einsatz und erfreuen sich bei den Fahrgästen großer Beliebtheit.  

DB-Baureihe: 650
Bauart:      B’B’
Diesel-Triebwagen, ab 1996
Hersteller: Stadler Rail AG (bis 2001 Adtranz), 497 Stück
Leistung der 2 Fahrmotoren:     2 × 257 kW (MAN)
Höchstgeschwindigkeit:     120 km/h
Zugsicherung: Sifa, PZB90
Sitzplätze: 71–101
Stehplätze: 83–94

Einsatz historischer Fahrzeuge

Die Leichtverbrennungstriebwagen (LVT) der DR-Baureihe 171.0 als Motorwagen mit einer Leistung von rund 180 PS und die zugehörigen Beiwagen der Baureihe 171.8 wurden zwischen 1962 und 1969 beim VEB Waggonbau Bautzen in Serie gefertigt. Die bei der Deutschen Reichsbahn in Dienst gestellten LVT erhielten schnell die Spitznamen "Ferkeltaxi" oder – wegen ihrer blutroten Lackierung – Blutblase. Zum Bestand der PRESS gehören ein Triebwagen sowie ein dazu passender Steuerwagen.

772 345-95 (Triebwagen)
172  (Steuerwagen)

Baureihen: DR – VT 2.09 / 171/172 / DB – 771/772
Bauart:      1A
Diesel-Triebwagen, 1957 Baumuster 1962 – 1969
Hersteller: VEB Waggonbau Bautzen, Triebwagen 151, Steuerwagen 72
Leistung:  132 kW
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Sitzplätze: 54

Sonderfahrten

Die Sonderfahrten zu bestimmten Anlässen oder einfach nur als Reiseziel sind ein Teil des Programmes der PRESS. Zuerst bietet sie als Betreiber der Strecke mit ihren eigenen historischen Fahrzeugen, wie Strecken-Diesellokomotive der Deutschen Reichsbahn, einer Schnellzug-Dampflokomotive, einer Nebenbahndampflok und geeignetem historischen Wagenmaterial jährlich einige Fahrten aus dem Bundesgebiet nach Putbus an. Bitte beachte Sie dazu die Veranstaltungshinweise hier oder auf den Seiten von exPRESSzugreisen.

Desweiteren macht die PRESS Veranstaltern von Eisenbahntouren und Eisenbahnvereine Angebote, um externe Sonderzüge auf die Insel zu holen. Für Sonderfahrten werden attraktive Paketangebote zusammen mit der Rügenschen BäderBahn und z. B. die Unterstützung bei der Versorgung von Dampflokomotiven angeboten. Auch dazu finden Sie Veranstaltungshinweise hier oder auf den Veranstaltungsseiten.


 

Kontakt:

Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft
Pressnitztalbahn mbH
Bahnhofstraße 14
18581 Putbus
Putbus

Tel.: 038 301884012
Fax: 038301 88409


E-Mail-Kontakt

Lage:


Fahrzeiten:

Die PRESS Bergen auf Rügen – Lauterbach Mole fährt täglich

Fahrpreise:

Auszug aus der Tariftabelle.  
Der Tarif wird nach Tarifkilometer fällig.
Erwachs Ermäß
Bergen
auf Rügen
0
Putbus 10 2,60 € 1,30 €
Lauterbach (Rügen) 12 3,80 € 1,50 €
Lauterbach Mole 13 3,80 € 1,50 €
 
Erwachs Ermäß
Putbus 10
Lauterbach Mole 13 1,90 € 0,75 €

Sondertarife
Wochenkarte, Zehner-Karte, Monatskarte
Kombiticket Bergen & Bodden