Bahnnostalgie Deutschland





 
 

„Der Reichenberger“ – im Dampfsonderzug aus Westsachsen ins Isergebirge

Am 14. September führt Sie dieser Dampfsonderzug aus Westsachsen entlang des Erzgebirges und durch die Oberlausitz ins nordböhmische Liberec (Reichenberg). Die Dampflok 35 1097 startet am Morgen in Zwickau und zieht den Zug über Glauchau, Chemnitz und Freiberg nach Dresden. Weiter geht es aus dem Elbtal hinauf über Bischofswerda und Wilthen nach Zittau und schließlich über Hrádek nad Nisou (Grottau) nach Liberec. In den Zug ist ein Speisewagen eingestellt, so dass für ausreichend Verpflegung gesorgt ist. In Liberec haben Sie Zeit zum Entdecken der Stadt, wofür ein buchbares Programm vorbereitet wird.
Die größte Stadt Nordböhmens liegt im Dreiländereck Tschechien/Polen/Deutschland und hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler zu bieten. Außerdem gibt es viele Ausflugsziele in die malerische Umgebung..
 
Ausflug von Liberec 1:
Rundfahrt in einem von der tschechischen Diesellok T478.3001 („Brillenschlange“) geführten Sonderzug zwischen Isergebirge und Böhmischem Paradies. Dabei überquert der Zug zahlreiche Brücken und Viadukte und durchfährt mehrere Tunnel Es geht über Tanvald (Tannwald), dem Talbahnhof der berühmten Tannwalder Zahnradbahn, Železný Brod (Eisenbrod), Turnov (Turnau) und Sychrov (Sichrow) zurück nach Liberec.
 
Am späten Nachmittag beginnt mit der Dampflok 35 1097 über Zittau, Dresden und Chemnitz die Rückfahrt.

Fahrplan und Preise

Die genauen Fahrzeiten befinden sich noch in Planung. Fahrkarten sind ab 99 Euro pro Erwachsener erhältlich.
Weitere Informationen und die Fahrkarten zu dieser Fahrt erhalten Sie hier vom Dresdner Reisebüro Rainer Maertens.
Die Fahrt findet nur bei Kostendeckung statt.

Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Weitere Informationen zur IG Traditionslok 58 3047 e.V.

zurück

 

Kontakt:

Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047 e.V.
Scheermühlenstraße 5
08371 Glauchau

Tel.: 03763 7782864
Fax: 03763 4021013


E-Mail-Kontakt