Bahnnostalgie Deutschland





 
 
-
Herbstöffnungstage

Der Verein betreibt nicht nur das Museum in den restaurierten historischen Wagenhallen des Straßenbahnhofs Trachenberge, sondern unterhält mit Unterstützung der Dresdner Verkehrsbetriebe auch eine beachtliche Flotte von etwa einem Dutzend fahrbereiter nostalgischer Straßenbahnwagen. Der offenen Berolina-Triebwagen aus dem Jahr 1902, die berühmten Hechtwagen von Prof. Alfred Bockemühl, Gothawagen, Tatrabahnen und Unikate wie Triebwagen der ehemaligen Lockwitztalbahn Niedersedlitz – Kreischa und ein Güterstraßenbahnwagen der Dresdner Bienertmühle sind im Museum zu besichtigen. Weitere umfangreiche Ausstellungsexponate, wie historische Haltestellenschilder oder eine im Original erhaltene typisch Dresdner Wartehalle, runden die sehenswerte Schau ab.


Der verein begrüßt Sie zu Rundfahrten mit historischen Straßenbahnzügen und Bus. Unsere Zubringerlinie 16 verkehrt vom Stadtzentrum direkt zum Straßenbahnmuseum in Dresden-Trachenberge.

An diesem Öffnungstagen können neben dem Museum Werkstattbesichtigung, Gartenstraßenbahnanlage, Souvenirverkauf und vieles mehr erlebt werden.
Für Ihr leibliches Wohl sorgt das Museumscafé.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Lage
Öffnungszeiten

 

von 10 bis 17 Uhr
Preise

 

Erwachsene 4,00 €
Kinder bis 14. Jahre 3,00 €
Familienkarte (2 Erwachsene und bis 4 Kinder bis 14 Jahre) 10,00 €

Sonderfahrten sind nicht im Eintrittspreis enthalten.

Weitere Informationen zum Straßenbahnmuseum Dresden

zurück

 

weitere Informationen:

Stra├čenbahnmuseum Dresden

Kontakt:

Straßenbahnmuseum Dresden e.V.
Trachenberger Straße 38
01129 Dresden

Fax: 0351 8583598


E-Mail-Kontakt