SACHSEN-ANHALT - Wir stehen früher auf.
SACHSEN. LAND VOn WELT
Bahnnostalgie Deutschland





 
 

Mit der „Nähmaschine“ an die Elbe

Sie möchten einmal Eisenbahn wie vor 50 Jahren erleben, vielleicht noch ein frisch gezapftes Bier schlürfen? Dann ist diese Sonderfahrt genau das richtige für Sie.

Mit dieser Sonderfahrt wandeln wir auf den Spuren des früheren Alltagslebens in Böhmen. Wir werden in einem historischen tschechischen Triebwagen aus den 1950er Jahren von Rumburk aus über tschechische Gleise an die Elbe schaukeln, uns dort ein „Pivo“ gönnen und anschließend noch etwas Eisenbahn- und Technikgeschichte erleben.

Unser Sonderzug startet im Bahnhof Rumburk, welchen Sie bequem mit der U28 ab Bad Schandau oder unserem Zubringerbus ab Löbau und Ebersbach erreichen. Gleich nach dem Start werden wir hören, warum unser Triebwagen der Baureihe M262 „Nähmaschine“ genannt wird, denn auf den folgenden Kilometern müssen wir durch das Lausitzer Gebirge klettern und dabei wir unser Fahrzeug ähnlich einer Nähmaschine summen. Durch das malerische Kamnitztal rollen wir dann talwärts und erreichen schließlich in Děčín die Elbe. Dem Fluss folgen wir jetzt rechtselbisch flußaufwärts bis Velké Březno, dem früheren Großpriesen. Der Ort ist vor allem durch seine Brauerei bekannt, deren Biermarke „Březňák“ auch in Deutschland bekannt ist. Der Brauerei statten wir natürlich einen Besuch ab und lassen uns zeigen wie der edle Gerstensaft entsteht. Verkostung natürlich eingeschlossen!

Anschließend steht ein Besuch bei der Museumsbahn Zubrnice auf dem Plan, welche in Velké Březno ihren Ausgangspunkt hat. Nach 6 km Fahrt und 150 überwundenen Höhenmetern erreichen wir den Bahnhof Zubrnice, welcher als kleines Eisenbahnmuseum hergerichtet wurde. Nach der Besichtigung des Bahnhofs fahren wir zurück und weiter bis Ústí-Střekov, wo uns mit dem historischen Wasserhaus ein weiterer Höhepunkt erwartet.

Danach treten wir die Rückreise an, die uns nun das erste Mal über die Elbe führt. Wir folgen dem Fluss stromabwärts auf der linken Seite. In Děčín queren wir erneut die Elbe, bevor sich unsere Zugfahrt langsam dem Ende entgegengeht. Vorher muss natürlich wieder das Gebirge überquert werden und wir fühlen uns noch einmal zurückversetzt in die Zeiten, als diese Triebwagen noch tagtäglich hier unterwegs waren.

Lage
Leistungen
  • Fahrt mit historischem Triebwagen M262 ab Rumburk und zurück
  • Zubringerbus Löbau – Ebersbach – Rumburk u. z.
  • Brauereibesichtigung in Velké Březno mit deutschsprachiger Führung und Verkostung
  • Fahrt auf der Museumseisenbahn Zubrnice
  • Besichtigung des historischen Wasserhauses Ústí nad Labem-Střekov
  • Reiseleitung im Zug
Fahrpreise

Sonderzug des OSEF
Erwachsene 75,00 €
zzgl. einmalig 1,50 € Versandkosten
Bitte beachte Sie die "Allgemeine Geschäftsbedingungen des Vereins Ostsächsische Eisenbahnfreunde e.V." Sitz Bautzen mit Reisezügen
Weitere Informationen zu den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden

zurück

 

weitere Informationen:

Ostsächsische Eisenbahnfreunde

Kontakt:

Verein Ostsächsische
Eisenbahnfreunde e.V.
Maschinenhausstraße 2
02708 Löbau

Tel.: 03585 219600
Fax: 03585 219673


E-Mail-Kontakt


Netzwerk bahnnostalgie Deutschland
Bahnhofstr. 5
D-01471 Radeburg
Tel: +49 35208 342516