SACHSEN-ANHALT - Wir stehen früher auf.
SACHSEN. LAND VOn WELT
Bahnnostalgie Deutschland




Anzeigen

TMGS KB

 
 
Verein Kohlebahnen

Meuselwitz - Regis Breitingen

Mit den Kohlebahnen vom Bergbau zur Seenplatte

Es ist noch nicht lange her, da war die Region zwischen Leipzig und Altenburg in keinem Reiseführer vertreten, bildete der Südraum von Leipzig und dem angrenzenden Altenburger Land doch ein Zentrum der Braunkohlen- und Energieindustrie. Schon um 1382 wurde hier Braunkohle gefördert, aber erst die Industrialisierung in Mitteldeutschland und die Energiepolitik der DDR schafften eine radikale Auskohlungspolitik, riesige Tagebaulöscher, Brikettfabriken, Kraftwerke und Schwelereien. Hier fiel sogar das atmen schwer, ganz zu schweigen von den Wunden der Landschaft.

Dies hat sich seit 1994 grundlegend geändert. Die Sanierungsarbeiten in der Region haben das Panorama stark verändert. Mit der Renaturierung entsteht aus der ehemaligen Bergbaulandschaft das Leipziger Neuseenland. Aus Tagebaurestlöchern sollen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zahlreiche Gewässer entstehen, die mit Kanälen verbunden insgesamt 18 Seen mit einer Wasserfläche von etwa 70 km² ergeben.

Zu den Museen die an die lange Bergbautradition erinnern möchten, gehört neben alter Fördertechnik auch die museale Erhaltung der Leipziger Kohlebahnen. Im ehemaligen Revier Borna-Meuselwitz fanden sich ehemalige Bergleute, Unternehmer, Politiker und interessierte Bürger, aber auch Kommunen zusammen, die dieses ehemalige wichtige Verkehrsmittel als Museums- und Traditionsbahn aktiv erhalten wollten. Auf der Bahnstrecke mit der seltenen Spurweite von 900 mm pendeln traditionelle Lokomotiven mit umgebauten Wagen zwischen der thüringischen Kleinstadt Meuselwilz und dem sächsischen Regis-Breitingen durch eine reizvolle Bergbaufolgelandschaft von Kammerforst und Auenholz.

Ausgangspunkt für Ihre Reise ist der Kulturbahnhof in Meuselwitz. Hier erwartet Sie das technische Museum mit einem großen Freigelände, vielen technische Anlagen, bergmännischen Exponaten, Dokumenten und historischen Zügen. Mit den Exponaten soll an die mehr als einhundertjährige Geschichte des Braunkohlenbergbaus in der Region erinnert und diese dem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Auf der Modellbahnanlage im Bahnhof wird der Weg der Braunkohle im Raum Espenhain ebenso gezeigt wie die Reichsbahn-Trasse Meuselwitz bis Altenburg.

Viele Veranstaltungen sind inzwischen zur Tradition geworden, die Fahrten zum Männertag, die Große Modellbahnausstellung, der Familientag der Kohlebahn und das Bahnhofs- und Bergmannsfest. Weit über die Region hinaus bekannt wurde die Kohlebahn aber mit den jährlich veranstalteten Westerntagen.

Wir laden Sie gern zu einer unserer Veranstaltungen ein, Sie kommen um bei uns zu heiraten oder nur mal so zu einer Fahrt auf den Kohlebahnen.


Erlebnisse am Rande der Fahrt
RUNDUM LEIPZIG — Mai-RegioTour Unterwegs auf der "Mitteldeutschen Straße der Braunkohle", im Bergbau, dem Infozentrum des Kraftwerkes, in einer ehemaligen Brikettfabrik und auf der Kohlebahn
Burg Gnandstein Cafe, Restaurant, Hotel in der besterhaltenen mittelalterliche Ritterburg Sachsens
Brikettfabrik Herrmannschacht Zeitz älteste, erhaltenen Brikettfabrik der Welt, Entstehungsgeschichte der Braunkohle, Braunkohlewald, Weiterverarbeitung der Kohle, Ofenausstellung
Haselbacher See Wassersport und Badesee
Leipziger Neuseenland neu entstehende Seenlandschaft südlich von Leipzig, Aktiv & Fit, Entspannung, Erlebnisse und Kultur
Skatstadt Altenburg ehemalige Residenzstadt der Wettiner werden seit 500 Jahren Altenburg Spielkarten hergestellt, hier wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erfunden Skat erfunden

Bahnstrecke Kohlebahnen


Lage

Die Bahnstrecke der Kohlebahnen führt von der Stadt Meuselwitz im Landkreises Altenburger Land (Thüringen) nach Regis-Breitingen im Landkreis Leipzig (Sachsen).

Das Museum liegt in der Stadt Meuselwitz im nordöstlichsten Zipfel des Landkreises Altenburger Land an der Grenze zu den Bundesländern Sachsen und Sachsen-Anhalt am südlichen Ende des Leipziger Tieflandbeckens.

Anfahrt mit Bus & Bahn

Die Kohlebahnen sind in Meuselwitz mit der Bahn nicht erreichbar.
Mit der Regionalbahn RB 130 Leipzig – Gaschwitz – Altenburg – Zwickau erreichen Sie Regis-Breitingen oder Altenburg.

Anreisemöglichkeit per Bus ab Altenburg Bahnhof mit den Linien 352, 403, 404, 405, 406, 408, 409, 410, 412, 413 und 416. An den Wochenden verkehren allerdings nur wenige der genannten Buslinien mit sehr gedehnten Taktzeiten und teilweise mit Kleinbussen

Anfahrt mit dem Auto

Per Auto sind die Kohlebahnen erreichbar über die A9 oder A4.

Über die A4, Ausfahrt 61 Schmölln Richtung Crimmitschau, über L1361 nach Schmölln, L1361 Ausschilderung nach Meuselwitz, auf der L1361 bleiben. Die  Kohlebahnen sind ausgeschildert.



Fahrzeuge Kohlebahnen


Elektro - Lokomotive

EL 3
elektrische Grubenlok
Bo'Bo', Spurweite 900 mm,
Baujahr 1953, VEB "Hans Beimler" Hennigsdorf
aus dem ehem. Tagebau Haselbach

Diesellokomotive

V10C schmalspurige Diesellokomotive mit Innenrahmen
VEB Lokomotivbau Karl Marx Babelsberg (LKM), ab Baujahr 1965, 17 Tonnen | maxim. 25 Kmh | 102 PS
Ehem. Rangierlok auf kl. Bahnhöfen und Anschlussbahnen (diese BKW Regis)

Wagen

Generatorwagen zur Versorgung der EL3
Tanzboden ein beheizbarer Wagen 20 Sitzplätze für Tanz, Trauungen oder Seminare, umgebauter ehemaliger Mannschaftswagen
4 Offene-Wagen 40 Sitzplätzen auch für Rollstuhlfahrer geeignet
Aufbau aus einem Plattewagen
2 Sächsische Personenw. 1 Wagen beheizt, 38 Sitzplätze, Baujahr ca. 1910, Umgespurt auf 900 mm
Fahrrad-Wagen
Panorama-Wagen überdachter offener Wagen
Salonwagen ein Wagen in Betrieb mit 21 Sitzplätzen, Rustikaler "Luxus" zum Feiern mit Heizung, Küche und WC im Wagen
Umbau aus einen ehemaligen Mannschaftswagen
Speisewagen mit Heizung 52 Sitzplätze, mit Salonwagen für Gruppen bis zu 70 Personen


 

Kontakt:

Verein Kohlebahnen e.V.
Georgenstr. 46
04610 Meuselwitz

Tel.: 03448 752550
Fax: 03448 752144


E-Mail-Kontakt

Lage:


Betriebszeiten:

Die Kohlebahnen fahren zu ausgesuchten Terminen.

Fahrpreise:

Auszug aus der Tariftabelle.
Fahrgäste
4-12 J.
Fahrgäste
13-99 J.
Hin-/Rückfahrt 4,00 € 14,00 €
Hinfahrt 3,00 € 98,00 €
2 Haltepunkte Hin-/Rückfahrt 2,50 € 8,00 €
2 Haltepunkte Hinfahrt 1,50 € 5,00 €






Netzwerk bahnnostalgie Deutschland
Bahnhofstr. 5
D-01471 Radeburg
Tel: +49 35208 342516